OnlineGaming24.net

Montag, 21. Juli 2014

Smileys als Bewertung !?




Bevor die Ferien richtig losgehen bekommt man noch sein Zeugnis. Der wichtigste Moment für viele Kinder im ganzen Schuljahr. Man rackert sich ein Jahr ab und am Ende kriegt man die Belohnung dafür. Für viele ist das ganz sicher ein total schöner Augenblick, für andere aber leider auch ein schrecklicher.

Vor ein paar Wochen musste ich leider feststellen, dass es sogar noch eine schlimmere Bewertungsart als Noten gibt. An manchen Grundschulen ist es nämlich üblich, lächelnde und traurige Smileys als Bewertung zu geben. Meiner Meinung nach sind die noch viel schlimmer als Noten. 

Es ist doch total traurig, wenn du ein ganzes Jahr in die Schule gehst und dann dein Zeugnis bekommst und dich viele kleine traurige „Smileys“ anschauen.  Klar, wenn du nur lächelnde Smileys bekommst, ist alles gut. Aber wenn eben nicht, ist nichts gut! Ich frage mich wirklich, wie kommt man denn auf so was?


Denn stellt euch mal vor, ein kleiner Grundschüler strengt sich in der ersten Klasse wahnsinnig an und will eigentlich gerne lernen, lernt dann auch und kriegt dafür dann aber nur einen traurigen Smiley. Er weiß gar nicht wieso oder was er denn jetzt falsch gemacht hat. Er sieht nur den traurigen Smiley und das kann echt traurig sein! Da geht doch jede Motivation verloren. Wer hätte da denn noch Lust weiter zu lernen. So ein kleiner Junge aus meiner Bekanntschaft, fängt deswegen jetzt schon an zu weinen, nur wenn er das Wort Mathe hört. Wenn ein Kind wegen Schule und Lernen weint hat man wirklich alles falsch gemacht. Zu mir meinte der Kleine, er würde seiner Schule auch einen traurigen Smiley geben und nicht einen fröhlichen.
Ihr seht die Zeit vor den Sommerferien kann also wirklich sehr hart sein.

Die meisten Kinder machen sich schon von alleine total viel Stress, da müssen nicht auch noch Smileys mehr Druck erzeugen. Es gibt doch so viele andere Möglichkeiten jemanden zu bewerten!
An meiner Schule haben wir zum Beispiel richtige Zertifikate und Lernberichte. Da steht viel über dich selbst drin und es macht richtig viel Spaß ihn zu lesen. Dann hast du keine Angst mehr vor dem Ende des Schuljahres, weil du dein Zeugnis bekommst, sondern du freust dich auf das Ende, denn du bekommst deinen ausführlichen Lernbericht. Was da drin steht erfahrt ihr nächste Woche.

Viele Grüße,

Alma






Kommentare:

  1. Danke Alma! Du bringst es auf den Punkt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde mich in den Worten wieder Alma, die du hier schreibst! Noten oder Sternchen o.Ä Bewertungen haben mich sehr häufig unter großen Druck gesetzt! Und was sagen sie denn wirklich aus? Danke für deine Worte Alma!

    AntwortenLöschen
  3. Bernhard Brunner10. Juni 2015 um 12:55

    Wow! Der hat gesessen Alma. Es ist unglaublich, wie sehr wir Lehrer uns manchmal anmaßen, zu wissen, wie Kinder denken. Ich habe Smileys eigentlich immer für total nett und positiv gehalten. Dann lese ich deine Aussagen und kann dir nur beipflichten, wie recht du hast.
    Danke fürs Augen-Öffnen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Bravo, liebe Alma!
    Ich sitze gerade über der Korrektur einer Arbeit von Lehramtsstudierenden und zerbreche mir den Kopf, weil wieder einmal mehr Smileys zur Selbstbeurteilung eingesetzt werden. Das ist dann noch problematischer, wenn sich das Kind selber ein trauriges Gesicht aufsetzen soll, weil es mit seiner Arbeit nicht zufrieden ist...selbst wenn man Smileys nicht zur Beurteilung des Lernerfolgs einsetzen will, sondern nur zur Rückmeldung, wie gut den Kindern ein Auftrag (z.B. innerhalb einer Werkstatt) gefallen hat, so ist dies für junge Kinder ganz schwierig auseinanderzuhalten. Vorschlag: wenn nicht immer ausführliche Berichte möglich sind, dann zur Versinnbildlichung des Lernzuwachses etwas Wachsendes (Blume, Baum) in verschiedenen Stadien und zur Zufriedenheit ein System, in welchem das Kind 0-3 Sterne oder Herzen verleihen kann (ohne Smiley-Gesicht!)je nachdem wie gut die Aufgabe gefallen hat. Das ist auch emotional gefärbt, aber nicht personifiziert.

    AntwortenLöschen
  5. Das stimmt. Smileys sind viel schlimmer als Noten. Wie können Lehrer sich anmaßen, einem zu sagen, dass es sie fröhlich macht und dem "schlechten" Schüler, dass seine Leistung traurig macht?

    AntwortenLöschen
  6. Halt einfach dein Maul.

    AntwortenLöschen
  7. Wo ist der Unterschied zu den "Ampelfarbe", die an deiner Schule, zwar nicht zum Schuljahresende, aber dennoch zweimal im Jahr vergeben werden?

    AntwortenLöschen
  8. Darüber lässt sich wunderbar streiten. Aber hat denn jemand eine Alternative? Eine, mit der die 1.- Klässler was anfangen können? Der Bericht ist für die Eltern, den können die kleinen Mäuse noch nicht lesen. Was dann?? Ich bin offen für alles und überlege nämlich selbst, was ich meinen Erstklässlern im Halbjahr mitgebe, außer den Text für die Eltern.

    AntwortenLöschen